Forum

Avatar

Bitte denke über eine Registrierung nach
guest

Erweiterte Suche

— Forumbereich —




— Übereinstimmung —





— Forum Optionen —





Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84

sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
New Jeep Grand Wagoneer
Avatar
Myjeep41
Deutschland
Moderator
Moderators
16. Januar 2017 - 21:47
Mitglied seit: 18. Oktober 2016
Forumsbeiträge: 75
sp_UserOfflineSmall Offline

FCA US erweitert Jeep®-Modellangebot mit Jeep Wagoneer, Grand Wagoneer und einem Jeep Pickup
FCA US erweitert Jeep®-Modellangebot mit Jeep Wagoneer,Grand Wagoneer und einem Jeep Pickup
FCA US erweitert Jeep®-Modellangebot mit Jeep Wagoneer, Grand Wagoneer und einem Jeep Pickup – Pressetexte – FCA Germany AG – Pressesystem
Die Ankündigung setzt die anhaltende Steigerung der Produktion von Jeep®-Fahrzeugen fort
Bestätigung neuer Modelle für das Jeep-Modellangebot: Jeep Pickup und die traditionsreichen Modelle Wagoneer und Grand Wagoneer
Investitionen in die Werke Warren, Michigan und Toledo, Ohio schaffen 2.000 neue Arbeitsplätze
Investitionen in den U.S.A. steigen seit 2009 auf über 6,9 Milliarden U.S. Dollar mit 25.000 generierten Arbeitsplätzen
Produktionsplanung unterstreicht die U.S.A. als den globalen Mittelpunkt für die Jeep-Flaggschiffe

Auburn Hills/Frankfurt, 09. Januar 2017
FCA US hat die nächste Phase seines Industrialisierungsplanes mit der Ankündigung einer Gesamtinvestition von umgerechnet 950 Millionen Euro (eine Milliarde U.S. Dollar) in seine Werke in Michigan und Ohio sowie der Schaffung von 2.000 Arbeitsplätzen in den U.S.A. bestätigt. Als Fortsetzung von bereits bisher angekündigten Investitionen zeigt FCA US sein Engagement zur Stärkung seiner Produktionsbasis in den U.S.A. zum weiteren Ausbau seiner Jeep® Modellfamilie. Insgesamt hat FCA US seit 2009 in den U.S.A. mehr als umgerechnet 9,1 Milliarden Euro in Werke in den U.S.A. investiert und damit 25.000 Arbeitsplätze geschaffen.
Die Ankündigung ist die zweite Phase des Industrialisierungsplanes, der im Januar 2016 angekündigt wurde. Der Plan erfordert die Neuausrichtung der U.S. Produktion des Unternehmens um die verfügbaren Kapazitäten vollkommen auf die Änderung der Markt-Nachfrage nach Trucks und SUVs auszurichten und die Marken Jeep und Ram weiter auszubauen.
Mit der Investition von einer Milliarde U.S. Dollar wird FCA US das Werk Warren (Michigan) modernisieren und mit neuen Werkzeugen für die Produktion der neuen Modelle Jeep Wagoneer und Grand Wagoneer ausstatten, ebenso das Werk Toledo Süd (Ohio) für die Produktion eines neuen Jeep Pickups. Diese Maßnahmen sollen bis 2020 abgeschlossen sein. Für die Produktion dieser Modelle werden 2.000 Arbeitsplätze neu geschaffen. Als weiterer Vorteil der Investition wird das Werk Warren auch den Ram Heavy Duty Truck produzieren können, der gegenwärtig in Mexiko gebaut wird.
“Der Umbau unseres industriellen Profils vervollständigt dieses Stadium unserer Transformation indem wir auf die Änderung der Kundenwünsche hin zu Trucks und SUVs antworten und damit fortfahren, die U.S.A. als Mittelpunkt unserer globalen Produktion für die Fahrzeuge im Herzen des Truck- und SUV-Marktes zu festigen,” sagte Sergio Marchionne, Chief Executive Officer von FCA N.V. “Diese Maßnahmen erweitern unsere Fähigkeiten in diesen Schlüssel-Segmenten und ermöglichen es uns, nicht nur der wachsenden Nachfrage in den U.S.A. zu entsprechen sondern, noch wichtiger, auch die Exporte unserer Modelle der Mittelklasse und größer zu steigern.”
“Die Erweiterung unseres Jeep-Modellangebots war und ist die wichtigste Säule unserer Strategie. Unser Engagement, die Marke Jeep zu internationalisieren, steht fest und mit diesen aktuellen Maßnahmen werden wir nun die Kapazitäten haben, auch in all die Märkte außerhalb der U.S.A. vorzudringen, die wir wegen Kapazitäts-Beschränkungen bisher nicht berücksichtigen konnten. Außerdem werden diese neuen Produkte auch neue Kunden erreichen, zusätzlich zu denen, die schon immer Teil der Tradition von Jeep waren,” sagte Marchionne.
Die angekündigten Maßnahmen unterliegen der Verhandlung und Genehmigung von Anreizen seitens staatlicher und lokaler Instanzen.

Bereits bisher angekündigte Maßnahmen
Im Juli 2016 kündigte das Unternehmen Produktions-Umschichtungen bei drei Werken an, um weitere Kapazitäten für die Modelle Jeep Wrangler, Jeep Cherokee und Ram Light Duty Truck zu schaffen. Diese Ankündigung bestätigte eine Investition von umgerechnet über 950 Millionen Euro sowie 1.000 neue Arbeitsplätze für die Werke in Illinois und Ohio. Das Unternehmen wird umgerechnet 332 Millionen Euro in das Werk Belvidere (Ill.) investieren, um 2017 die Produktion des Jeep Cherokee von ihrem gegenwärtigen Standort Toledo, Ohio dorthin zu verlegen.
Anschließend an die Verlegung der Cherokee-Produktion nach Belvidere wird das Unternehmen umgerechnet 664 Millionen Euro in das Werk Toledo Nord (Ohio) investieren, um es für die Produktion der nächsten Generation des Jeep Wrangler umzurüsten.
In einer zweiten Ankündigung bestätigte FCA US die Investition von umgerechnet fast 1,42 Milliarden Euro in sein Werk Sterling Heights (Mich.) zur Umrüstung auf die Produktion der nächsten Generation des Ram 1500.

Zeitzone des Forums: Europe/Berlin

Am meisten Mitglieder online: 20

Zurzeit Online:
3 Gast/Gäste

Momentan betrachten diese Seite:
2 Gast/Gäste

Top Autoren:

Thawk: 15

Shane: 13

seemen28_junior: 5

OlliK: 4

Icecube: 2

Compiltd2016: 2

bob3293: 1

Mitgliederstatistiken

Gastbeiträge: 0

Mitglieder: 40

Moderatoren: 2

Administratoren: 2

Forumsstatistiken

Gruppen: 3

Foren: 22

Themen: 65

Beiträge: 123

Neuste Mitglieder:

GWSToni, Horby, JOHA, clayychristian, JayTee, ShelbyGT350, Volle, myjeep, mop68, Ende

Moderatoren: Myjeep41: 75, MoD86: 0

Administratoren: : 11, Jeep Owners Group Germany: 0